LEADER-Leitprojekt der Lokalen Aktionsgruppe Region Ostsee-Doberan

Aktiv für den Riedensee: Bildung, Aufklärung und Schutz

Etwas Außergewöhnliches befindet sich in der Küstenlandschaft bei Kühlungsborn und am Salzhaff in der Region Ostsee-Doberan: der Riedensee und die Hellbach-Mündung. Erklärtes Projektziel ist es, diese Naturschutzgebiete anschaulich und vielfältig vorzustellen, sie bekannt zu machen und zu ihrem Schutz beizutragen. Gelingen soll dies vor allem, indem eine umweltgerechte touristische Nutzung etabliert und verschiedene Veranstaltungen angeboten werden.
Dazu wurde ein Projektkoordinator eingestellt und ein umwelttouristisches Konzept erarbeitet, welches aufzeigen soll, wie sensible Bereiche geschützt und Teile des Gebietes zum Naturerleben zugänglich gemacht werden können. Außerdem sollen Führungen und Exkursionen, Projekte mit Kindern und Jugendlichen und verschiedene Infotafeln zu Bekanntheit, Schutz und Akzeptanz beitragen. Im Rahmen des Projektes wurde darüber hinaus eine Rangerin eingestellt, die rund um den See unterwegs ist, die Menschen informiert und begleitet, auf empfindliche Bereiche hinweist, die Tiere, Pflanzen und Veränderungen in den Gebieten erfasst und Vorkehrungen zu deren Schutz trifft.

Ort
Riedensee einschließlich Hellbach-Mündung
18230 Bastorf
Gesamtinvestition
190.943 Euro
Förderung
139.856 Euro
Gefördert durch
Logo Europäischer Fonds