Schöpfwerk Polder 12

Ersatzneubau Schöpfwerk Polder 12, Kückenteichgraben in Ueckermünde

Die Stadt Ueckermünde liegt an der Mündung der Uecker in das Stettiner Haff. Der Polder 12 ist seit jeher Überflutungsgebiet der Uecker. Die globalen Wetterveränderungen und deren Folgen, wie z. B. die Starkniederschlagsereignisse des Jahres 2011, führen dazu, dass die ursprünglich bemessenen Überflutungsflächen und die Leistung der Schöpfwerke nicht mehr ausreichen. Die Auswertung der Starkniederschlagsereignisse der letzten Jahre veranlasste die Stadt Ueckermünde zur Verbesserung des Hochwasserschutzes, das vorhandene Schöpfwerk durch ein leistungsfähigeres zu ersetzen. Der Neubau wurde unmittelbar nordöstlich des bestehenden alten Schöpfwerkes errichtet. Es besteht aus einem rechteckigen Betonfertigteil mit zwei separaten Zulaufkanälen. Die Zulaufkanäle sind zum Malbusen hin mit Stabgitterrechen ausgerüstet. Die zwei Tauchmotorpumpen wurden im Ergebnis einer durchgeführten hydraulischen Studie mit einer Förderleistung von jeweils bis zu 300 l/s bemessen. Seit der Inbetriebnahme im Jahr 2017 hat sich das Schöpfwerk bei den zuletzt aufgetretenen Starkniederschlagsereignissen zuverlässig bewährt.

Ort
Stadt Ueckermünde
Gesamtinvestition
623.310 Euro
Förderung
497.582 Euro
Gefördert durch
Logo Europäischer Fonds