Sohlgleite Woosmermühle in der Rögnitz

Fischaufstiegsanlage Woosmermühle in der Rögnitz

Durch einen bereits 2007 vorgenommenen Ersatz des Wehres Woosmer durch eine Sohlgleite wurden die ehemaligen Wehrstauziele – nun als Stauziel der Sohlgleite – 230 Meter nach stromaufwärts verlegt. Im Zuge der Außerbetriebnahme des Wehres wurden im Brückenunterwasser fünf Querriegel angeordnet. Durch diese sollte zur Verbesserung der ökologischen Durchwanderbarkeit die Wassertiefe unterhalb der Brücke und im Brückenprofil erhöht werden. Die Riegel hatten jetzt nicht mehr die ursprüngliche Höhe und mussten daher umgebaut werden. Dazu wurden die alten durch neun neue Riegel ersetzt und in der Mitte jeweils ein Sohlstein gesetzt, außerdem wurde die Struktur der Sohle verbessert.

Die Entwurfsvermessung und Planung erfolgten im Jahr 2016, die Ausschreibung im Juli 2017 und die bauliche Umsetzung im Oktober 2017. Durch die Baumaßnahme wurde die letzte nur selektive Fischaufstiegsanlage in der Rögnitz beseitigt.

Ort
Rögnitz zwischen Woosmer und Woosmerhof
Gesamtinvestition
85.491,27 Euro
Förderung
64.118,45 Euro
Gefördert durch
Logo Europäischer Fonds