Renaturierung der Boize zwischen Wehr I und Gresse

Renaturierung der Boize zwischen Wehr I und Gresse durch Wiederherstellung einer naturnahen Gewässermorphologie, Ausweisung eines Gewässerrandstreifens und Bepflanzung mit standorttypischen Gehölzen

Ziel der Maßnahme war es, zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie, leitbildgerechte und naturnahe Laufstrukturen im Sohl- und Uferbereich der Boize – hier im Abschnitt Heidekrug bis Gresse – zu schaffen, um in diesem Bereich günstige Voraussetzungen zur Erhaltung und Entwicklung der verschiedenen Fischarten und Kleinstlebewesen zu schaffen. Nach Erarbeitung der Ausführungsplanung und der Durchführung der Vergabe der Bauleistungen konnte im August 2017 mit der Bauausführung begonnen werden. Die gesamte Bauzeit wurde von sehr ungünstigen Witterungsbedingungen begleitet, dennoch konnten alle Einzelmaßnahmen mangelfrei umgesetzt werden und die Bauabnahme im Februar 2018 erfolgen. Das Ziel der Maßnahme – die Herstellung des guten ökolo-gischen Zustandes – wurde erreicht.

Ort
Teilabschnitt der Boize zwischen Schwartow und Gresse
Gesamtinvestition
314.981,99 Euro
Förderung
235.651,47 Euro
Gefördert durch
Logo Europäischer Fonds