Schloss Bothmer

Schloss Bothmer – Herrichtung der Häuser 12 – 14 und des Gartenhauses

In der letzten Förderperiode wurden die Häuser 12 und 13 bereits vertikal abgedichtet, um die Außenanlagen auch im Nahbereich der Gebäude teilweise fertigstellen zu können. Das Gartenhaus sowie das Haus 14 wurden statisch gesichert. Eine Grundinstandsetzung erfolgt nun in der Förderperiode 2014 bis 2020 an den Häusern 12 bis 14 und am Gartenhaus. Dies bedeutet im Wesentlichen die Durchführung von Gründungsmaßnahmen in Teilbereichen, die Restaurierung der Dächer und Fassaden inklusive der verbleibenden Abdichtungsarbeiten sowie den nutzerneutralen Innenausbau. Die Türen und Fenster werden nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten wie in der übrigen Anlage wiederhergestellt und in Einzelfällen restauriert. Die freien Flächen in unmittelbarer Nähe am Haus 14 werden in diesem Zuge nun mit hergerichtet. Mit der Restaurierung der Schlossanlage und des Parks am Schloss Bothmer wird dieser Teil des kulturellen Erbes des Landes M-V dauerhaft erhalten. Die jetzt zu restaurierenden Gebäude werden dann ebenfalls einer öffentlichen Nutzung zugeführt. Ihre Herrichtung bildet den Abschluss der Sanierung der größten erhaltenen barocken Schlossanlage Mecklenburg-Vorpommerns. Die danach mögliche Nutzung steigert die touristische Anziehungskraft der Anlage erheblich und verdeutlicht zudem die besondere Vergangenheit dieses Ortes.

Ort
Schloss Bothmer
Am Park
23948 Klütz
Gesamtinvestition
3.359.000,00 Euro
Förderung
2.401.000,00 Euro
Gefördert durch
Logo Europäischer Fonds